Sterne des Sports in Sachsen-Anhalt

Landesjury wählt Projekte für gesellschaftliches Engagement

Landesjury wählt Projekte für hervorragendes gesellschaftliches Engagement. Volksbanken Raiffeisenbanken und Deutscher Olympischer Sportbund setzen Zeichen zur Vereinsförderung.

Videobeitrag: Sterne des Sports 2012

Erneut haben sich in diesem Jahr 124 Sportvereine aus Sachsen-Anhalt um die „Sterne des Sports“ beworben – eine Auszeichnung für herausragende gesellschaftliche Leistungen in den Bereichen Integration, Gewaltprävention, Umweltschutz und Gleichstellung. Die Aktion wurde gemeinsam vom Deutschen Olympischen Sportbund mit den Volksbanken Raiffeisenbanken ins Leben gerufen.

In diesem Jahr waren die Vorschläge besonders kreativ und themenfeldübergreifend.„Es ist erstaunlich, wie viele Projekte nicht nur einen Bereich abdecken, sondern sogar eine Vernetzung verschiedener Themenbereiche miteinander vorsehen. Die Auswahl fiel uns nicht leicht. Jetzt drücken wir die Daumen für die Bundespreisverleihung“, erläuterte Mark Zabel, Kanurennsportler, Olympiasieger und Weltmeister, stellvertretend für die gesamte Jury.

Mitglieder der Fachjury sind neben Mark Zabel, Frank Löper vom Landessportbund Sachsen-Anhalt, Sören Thümler vom MDR sowie Frank Wiedemann von radio SAW und der Genossenschaftsverband als Vertreter der Volksbanken und Raiffeisenbanken des Landes.

Folgende Vereine wurden bei der Jurysitzung am 12. Oktober 2012 für die silbernen Sterne des Sports nominiert. (Auflistung in alphabetischer Reihenfolge.)

  • Reiterverein St. Hubertus e.V.
  • SV Eintracht Gommern e.V. Abteilung Kanu
  • Tangermünder Leichtathletikverein 1994 e.V.
  • TSG GutsMuths 1860 Quedlinburg e.V.
  • TSV Zilly 1911 e.V.- VSB 1980 Magdeburg e.V.

Die Gewinner werden ihre Sterne des Sports in Silber sowie insgesamt 6500 Euro Preisgeld am 10. Dezember 2012 in Magdeburg von Innenminister Holger Stahlknecht in Empfang nehmen.

Der erstplatzierte Verein steht dann vor einer großen Aufgabe: Er vertritt Sachsen-Anhalt bei der Bundespreisverleihung. Beim Endausscheid, Anfang nächsten Jahres, wird dann der Träger des „Großen Stern des Sports“ in Gold von Bundespräsident Joachim Gauck gekürt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sterne-des-sports.de