„Fair bringt mehr“ in Sachsen-Anhalt

Endspurt für Bewerbungen

Noch bis zum 25. Januar 2013 sind Kindergärten und Schulen in Sachsen-Anhalt dazu aufgerufen, sich als Gruppen oder in Klassen bei dem Wettbewerb „Fair bringt mehr – Der Wettbewerb für mehr miteinander“ zu bewerben. Die Projekte sollten Themen wie Fairness, Teamgeist und soziales Miteinander aufgreifen. Konkrete Beispiele sind Streitschlichterprojekte, gemeinsame Wandertage oder auch Schulgärten. Auch bereits begonnene Projekte oder solche, die kurz vor der Umsetzung stehen oder bereits abgeschlossen sind, können bei dem Wettbewerb eingereicht werden.

Schirmherr Dr. Haseloff

„Fair bringt mehr“ wird von den Volksbanken Raiffeisenbanken

in Sachsen-Anhalt initiiert, der Ministerpräsident Sachsen-Anhalts, Dr. Reiner Haseloff, hat für den Wettbewerb die Schirmherrschaft übernommen. Unterstützt wird der Wettbewerb von Partnern aus Politik, Medien, und Sport aus der Region. In den letzten 5 Jahren haben über 20.000 Kinder und Jugendliche aus Sachsen-Anhalt bei dem Wettbewerb mitgemacht. Eine Jury mit Vertretern aus Medien, Politik und Sport wird im Februar 2013 die besten Ideen auswählen und entscheiden, welche Projekte Preise im Gesamtwert von 25.000 Euro erhalten.

Einsendeschluss und Bedingungen

Einsendeschluss für die Projektbeschreibungen ist der 25. Januar 2013. Alle Informationen rund um den Wettbewerb gibt es bei allen Volksbanken Raiffeisenbanken oder online unter www.fair-bringt-mehr.net. Die Gewinner werden am 7. März 2013 im Rahmen einer großen Preisverleihung im AMO (Kultur- und Kongresszentrum) in Magdeburg ausgezeichnet.

Partner

Zu den Partnern des Wettbewerbs in Sachsen-Anhalt gehören das Ministerium für Inneres und Sport, das Kultusministerium, das Ministerium für Arbeit und Soziales, die Landeszentrale für politische Bildung, der Landespräventionsrat, radio SAW, die Mitteldeutsche Zeitung, sowie die Saale Bulls und der Deutsche Journalistenverband Sachsen-Anhalt.