Rechenpower für Schulcomputer

Volksbank fördert Computerkabinett

Kinder und Jugendliche sind durch PC, Smartphone und Tablet rund um die Uhr hochgradig vernetzt. Um diese über die Möglichkeiten, aber auch Gefahren des World-Wide-Web aufzuklären, bedarf es moderner Computer und engagierter Lehrer. Doch Technik und Programme mit Schullizenzen sind teuer. Daher unterstützt die Ostharzer Volksbank eG das Computerkabinett der Adam – Olearius - Schule mit 4.000 Euro.

Am Engagement der Lehrer mangelt es an der Adam – Olearius - Schule nicht. Bereits seit Schulgründung im Jahr 2008 werden an der Bildungseinrichtung Arbeitsgemeinschaften zum Thema „Lernen am PC“, „Schülerzeitung“ und „Medien“ angeboten. Hier lernen die Schüler mit Schreib- und Tabellenkalkulationsprogrammen umzugehen, dank dem 10-Finger-Schreibsystem schnell Texte zu verfassen, aber auch was es mit dem Urheberrecht auf sich hat. Für Frust sorgte jedoch die Ausstattung des Computerkabinetts. „Regelmäßig stürzt das Betriebssystem ab oder die unterschiedlichen Programmversionen haben ein gemeinsames Arbeiten erschwert“, erklärt Frau Nürnberg, welche die Medien-AG leitet. „Wir bedanken uns daher für die großzügige Spende der Volksbank, die möglich gemacht hat, was eigentlich selbstverständlich sein sollte“, erklärt Annette Suttkus, Diplompädagogin und Schulleiterin der Adam – Olearius - Schule.

Bis zum 8. Juli soll das aus 12 PC´s bestehende Computerkabinett technisch aufgerüstet und vernetzt werden. Dabei werden 39 GB Arbeitsspeicher, 4.230 GB Festplattenspeicher, vier Grafikkarten, fünf Prozessoren, vier Netzteile sowie ein Mainboard verbaut. Zudem erhalten die
PC´s ein aktuelles Betriebssystem und neue Office-Anwendungen. Weitere Unterstützung erhält die freie Ganztagsschule dabei vom Computerservice Dirk Glettner, welcher Drucker und Netzwerkzubehör bereitstellt.