Ausstellung in der Harzer Volksbank eG

Militär und Gesellschaft in Deutschland seit 1945

„Militär und Gesellschaft in Deutschland seit 1945“ ist Titel und Thema der aktuellen Ausstellung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Goslar. Diese kann bis Ende August in den Geschäftsräumen der Harzer Volksbank in Bad Harzburg in der Herzog-Wilhelm-Straße 84 besichtigt werden. Die Finissage mit Claus Jähner findet am 25. August um 18 Uhr statt.

Informativ und unterhaltsam. Claus Jähner weiß die Geschichte der Bundeswehr unterhaltsam zu vermitteln.

Auf 20 Postern zeichnet die Ausstellung die 60 jährige Geschichte der „Wiederbewaffnung“, den Aufbau der westdeutschen Bundeswehr sowie der ostdeutschen Nationalen Volksarmee auf und setzt sich mit politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen bis in die Gegenwart auseinander. Dabei wirft sie Schlaglichter auf den Alltag von Wehrdienstleistenden und Soldaten. Vieles davon hat Jähner live miterlebt. Der Oberstleutnant der Reserve selbst blickt positiv auf seine 45 jährige Laufbahn zurück und ist noch heute von der Führungsweitsicht begeistert und verweist unter anderem auf das Führungsleitbild. Bereits in den 60er Jahren habe die Bundeswehr ein eigenes Leitbild entwickelt mit Lob als Führungsmittel, dem Recht zur Beschwerde und dem Staatsbürger in Uniform. „Das war nahezu revolutionär für die damalige Zeit“, erklärt er. Überhaupt weiß Jähner die Ausstellung mit aktuellen Ereignissen, Geschichten und Anekdoten interessant zu gestalten. Wer sein Geschichtswissen auffrischen oder vertiefen möchte, hat noch bis zum 25. August die Gelegenheit dazu. Für angemeldete Gruppen bietet Jähner zudem eine moderierte Begleitung durch die Ausstellung an.