Von der Schulbank zur Volksbank - Ausbildung zum Bankkaufmann

Sieben Azubis berichten über den Ausbildungsbeginn bei der Harzer Volksbank

"Welcher Beruf passt zu mir?" – Alle jungen Leute stellen sich irgendwann die Frage nach den Plänen für die berufliche Zukunft. Acht Jungbanker haben eine Antwort für sich gefunden und am ersten August ihre Ausbildung bzw. ein einjähriges schulbegleitendes Praktium bei der Harzer Volksbank begonnen.  

Warum sie sich für die Ausbildung zum Bankkaufmann bzw. Bankkauffrau  bei der Harzer Volksbank entschieden haben, erfahren Sie hier:

Maximilian Gaffert, Azubi

Maximilian Gaffert

"Ich habe mich bei der Harzer Volksbank beworben, da ich gerne mit Menschen zusammenarbeiten will und für die Kunden eine Person sein möchte, der sie Vertrauen schenken können und sich gut aufgehoben fühlen. Als Bankkaufmann sollte man nicht nur fachlich viele Kenntnisse haben, sondern sich auch die Zeit nehmen, auf die Wünsche des Kunden einzugehen, denn der Kunde ist das wichtigste Gut einer Bank, die ich gerne mit gutem Gewissen vertreten will. An der Volksbank hat mich persönlich inspiriert, dass ein Kunde als Person geschätzt wird und nicht anhand des Kontostandes! Aufgrund der Begrüßung, der Art und Weise zwischen den Mitarbeitern und Kunden sowie dem Verhalten mir gegenüber, hat die Harzer Volksbank bei mir von Anfang an einen positiven Eindruck hinterlassen. Daher möchte ich meine Ausbildung bei der Volksbank abschließen."

Madeline Weiß, Azubi

Madeline Weiß

"Ich habe mich für eine Ausbildung bei der Harzer Volksbank eG entschieden, weil mir die Bankarbeit in meinem letzten Schülerpraktikum sehr viel Spaß gemacht hat und es sehr interessant war.
Ich finde die Harzer Volksbank von der Umgebung sowie der Einrichtung und den Mitarbeitern sehr angenehm. Deswegen habe ich mich für sie entschieden."

Andy Hartleib, Jahrespraktikant

Andy Hartleib

"Da ich meine Fachhochschulreife mit dem Schwerpunkt Wirtschaft absolviere und ich mich für die Fachrichtung interessiere, möchte ich später eventuell in einer Volksbankfiliale arbeiten. Aus diesem Grund habe ich mich für ein Praktikum bei der Harzer Volksbank entschieden. Es gibt mir die Möglichkeit, einen Einblick in das breite Tätigkeitsspektrum des Bankkaufmanns und seinen Einsatzmöglichkeiten zu erhalten. Zudem denke ich, dass es eine Ausbildung mit Zukunft ist und ein hohes Maß an Verantwortung erfordert."

Vanessa Kohlbaum, Jahrespraktikantin

Vanessa Kohlbaum

"Ich habe mich für ein Praktikum bei der Harzer Volksbank entschieden, da ich finde, dass die Kundenfreundlichkeit hier einen hohen Stellenwert hat. Im Vordergrund steht für mich die Weiterbildung und das Kennenlernen des Berufes Bankkauffrau/Bankkaufmann."

Florian Werner, Azubi

Florian Werner

"Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Mein Antrieb ist es einen Beruf zu erlernen, bei dem ich mit Menschen aus meiner Region in Kontakt stehe, mich ständig weiterentwickeln kann und die regionale Wirtschaft stärke. Den Grundstein dafür habe ich mit dem Beginn der 3 jährigen Ausbildung als Bankkaufmann bei der Volksbank gelegt. Ich entschied mich für die Ausbildung, da es eine starke, unabhängige Bank ist, die sich durch ihre genossenschaftliche Unternehmensform von anderen Banken abhebt. Getreu ihrem Leitspruch "Wir machen den Weg frei" freue ich mich auf eine fundierte und vielfältige Ausbildung, die den Weg für eine vielversprechende berufliche Zukunft ebnet."

Till Grabski, Azubi

Till Grabski

"Ich habe 2013 ein Schulpraktikum bei der ehemaligen "Vereinigten Volksbank" absolviert, welches mir sehr gut gefallen hat. Da ich mit dieser Ausbildung in meinem weiteren Berufsleben viele Möglichkeiten besitze und ich mich dort sehr wohl gefühlt habe, entschloss ich mich bei der heutigen "Harzer Volksbank" zu bewerben. Auch bei dem Bewerbungsgespräch fühlte ich mich sehr sicher und gut aufgehoben, was mir im Vergleich zu anderen Banken nicht aufgefallen ist. Ich wünsche mir während meiner Ausbildung viele neue und interessante Dinge zu lernen und gute Arbeit zu verrichten."

Muhammed Capar, Azubi

Muhammed Capar

"Weil wir mit unseren Filialen vor Ort sind und unsere Kollegen aus der Region kommen, können wir mit unseren Kunden über lokale Themen reden und bauen somit einen ganz anderen Bezug auf. Uns betrifft das was in der Stadt passiert genauso wie unsere Kunden. Man kann sich somit viel besser in die jeweilige Situation hineinversetzen, als jemand, den es nicht betrifft. Außerdem freue ich mich in einer Bank zu arbeiten, in der Profit nicht das oberste Ziel ist, sondern die Förderung der Mitglieder. So eine Möglichkeit hat man bei den meisten anderen Banken nicht. Deshalb habe ich eine Ausbildung bei der Volksbank gewählt."