Finale für Päckchenaktion

Kinderhilfe für Siebenbürgen bittet bis 16. November um Päckchenspenden für Roma-Kinder

Der Verein Kinderhilfe für Siebenbürgen aus Stapelburg bittet auch in diesem Jahr wieder um Spenden für seine Weihnachtsaktion. Vor allem Päckchen für Kinder sind noch gefragt.

Volksstimme von Jörg Niemann - In der Stapelburger Grefenstraße, am Sitz des Vereins Kinderhilfe für Siebenbürgen, ist in diesen Tagen eine Menge los. Hilmar und Helga Rasche vom Vereinsvorstand und seine Helfer sind eifrig am Packen, denn am 22. November startet der Weihnachtstransport aus der Nordharz-Ortschaft in Richtung Siebenbürgen. Und bis dahin müssen die bislang gesammelten Spenden für die ehrenamtlichen Transporthelfer handlich verpackt werden. „Unser Lager ist bis zum Rand gefüllt. Deshalb können wir in diesem Jahr auch keine Bekleidungsgegenstände oder größere Sachspenden mehr annehmen“, sagt Hilmar Rasche. Gesucht werden aber immer noch haltbare Lebensmittel wie Konserven, Zucker, Nudeln, Reis - allerdings nichts in Gläsern. Und auch an Hygieneartikeln besteht ständiger Bedarf. Seife, Waschpulver, Zahnpasta, Windeln, aber auch Bastel- und Schulmaterial sind noch willkommen. Und natürlich können nach wie vor Weihnachtspäckchen für die Roma-Kinder in den vom Hilfsverein betreuten Orten abgegeben werden. Dazuhat auch wieder die Harzer Volksbank ihre Unterstützung zugesagt. In deren Filialen in der Wernigeröder Gustav-Petri-Straße 6 sowie in Ilsenburg in der Harzburger Straße können die mit Weihnachtsgeschenken gefüllten Pakete und Päckchen abgegeben werden. Die Päckchen sollten in etwa Schuhkartongröße haben und mit Süßigkeiten, kleinem Spielzeug, Mal- und Bastelgegenständen sowie Hygieneartikeln gefüllt werden. Noch ein kleiner Zettel dran, ob das Päckchen für ein Mädchen oder eher für einen Jungen geeignet ist und ab damit zu den Volksbank-Sammelstellen. Selbstverständlich können die Päckchen auch direkt bei den Rasches in der Grefenstraße 8 in Stapelburg abgegeben werden. Annahmeschluss in den Volksbank-Filialen ist der 16. November.

Die Kinderhilfe Siebenbürgen sammelt Spenden für Weihnachten
Hilmar Rasche (links) vom Vereinsvorstand und Volksbank-Vorstand Hans-Heinrich Haase-Fricke bitten um Spenden für die Kinder in Siebenbürgen.

Beim Pressetermin in der Wernigeröder Volksbank gab Hilmar Rasche im Gespräch mit Hans-Heinrich Haase-Fricke einen kleinen Rückblick auf die Spendenaktivitäten. „Am 22. November geht bereits der 27. Transport auf Reisen. Und immer waren die 40-Tonner randvoll mit Spendengütern gefüllt. Auch dadurch war es möglich, dass Hilmar Rasches Tochter Jenny ihr Hilfsprojekt in den Roma-Siedlungen vorantreiben konnte und den benachteiligten Kindern eine Perspektive aufzeigen kann. In einem aus Spendengeld finanzierten Kinderhaus zum Beispiel werden seit einigen Jahren Kinder betreut, können lernen und spielen. „Die Volksbank ist ebenfalls seit vielen Jahren ein Partner des Siebenbürgen-Vereins. Wir haben an der Finanzierung von Projekten in Rumänien mitgewirkt, die Ferienaufenthalte der Kinder im Sommer mitfinanziert und wir unterstützen auch die Weihnachtsaktion. Ich würde mich sehr freuen, wenn viele unserer Kunden dieses Engagement mit ihren Spenden abrunden könnten“, sagte Hans-Heinrich Haase-Fricke. Wenn der neue Transport auf Reisen ist, dann endet für dieses Jahr die Spendenannahme. „Wir werden die Zeit bis Weihnachten nutzen, um aufzuräumen, das Lager zu säubern und alles so vorbereiten, dass ab der zweiten Januarwoche wieder für den Ostertransport angeliefert werden kann“, sagt Hilmar Rasche. Eine Art von Spenden allerdings ist zu jeder Zeit willkommen - die Geldspende. Dazu Rasche: „Die ganzen Sachspenden müssen ja auch irgendwie nach Rumänien gelangen. Und das Essen in unserem Kinderhaus erhalten wir vor Ort ja auch nicht kostenlos. Deshalb sind Geldspenden ebenso willkommen wie die Sachspenden, denn auch dadurch werden den Hilfsprojekten vor Ort direkt unterstützt.“

Spendenkonto

Kinderhilfe für Siebenbürgen
Harzer Volksbank


IBAN:
DE65 8006 3508 5100 2701 00


BIC:
GENODEF1QLB