Trainerausbildung

Erfolgsprojekt feiert Vergabe der 100. Lizenz – und geht in die nächste Runde

Volksstimme/Ingolf Geßler - Was vor gut fünf Jahren als Pilotprojekt seinen Anfang nahm, hat diese Woche mit der Vergabe der 100. Trainerlizenz sein Jubiläum gefeiert. Und damit ist das Gemeinschaftsprojekt der Harzer Volksbank, Volksstimme und des Landes- und Kreisfußballverbandes zur Ausbildung der Jugendtrainer noch lange nicht am Ende.

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen - Neue Fußballtrainer im Harz
Stolz präsentieren die Fußballtrainer nach erfolgreich bestandenem Ausbildungslehrgang mit den Initiatoren des Projektes und Ehrengästen ihre Trainerlizenzen. Foto: Ronald Göttel

Sehr gut gefüllt zeigte sich der Saal in der Harzer Volksbank, die zum fünften Mal in feierlichem Rahmen zur Übergabe der Lizenzen eingeladen hatte. Damit einher ging auch das erste große Jubiläum, bei jährlich 20 gefördeten Traineranwärtern wurde mit diesem deutschlandweit einzigartigen Projekt in diesem Jahr die 100. Trainerlizenz vergeben.

An insgesamt 18 Ausbildungstagen hatten sich die im Februar ausgelosten 20 Traineranwärter in theoretischen und praktischen Lehreinheiten das Wissen angeeignet, um die Prüfung im Juni mit Erfolg zu bestehen. „Es ist wichtig, Kindern und Jugendlichen in den Vereinen ein qualifiziertes Training anzubieten. Und es ist schön, wenn sich 20 Leute bereit erklärt haben, die immerhin 18 Termine aufsich zu nehmen“, lobte Ehrengast Bernd Heynemann, ehemaliger FIFA-Schiedsrichter, das Engagement der Trainer. Ähnlich schätzte es die stellvertretende Landrätin Heike Schäff er ein, „es ist schön, wenn Jugendliche und junge Erwachsene die Trainerlizenz erwerben, um ihren Sport an die Kinder weiter zu geben.“

Danksagung zum Jubiläum von Heinzekhart Fuchs
Heinzekhart Fuchs, Kreislehrwart bedankt sich im Namen aller Trainer für die Unterstützung der Harzer Volksbank eG. Foto: Ronald Göttel

Unter den zahlreichen Ehrengästen wie der Landtagsabgeordneten Angela Gorr, Ralf Grimpe von der IHK Magdeburg und vielen hochrangigen Vertretern der Harzer Wirtschaft, wurde einem Vertreter besonders gedankt. „Stefan Nitsch, Geschäftsführer der Halberstädter Würstchen, sei ein Musterbeispiel für die Verzahnung von Sport und Wirtschaft. Er leitet erfolgreich ein Unternehmen und trainiert nebenbei noch eine Kindermannschaft beim Blankenburger FV“, so KSB-Präsident Henning Rühe. „Und darüberhinaus fördert er alle Trainerausbildungen, die über die 20 Anwärter der Harzer Volksbank hinausgehen“, lobte Hans-Heinrich Haase-Fricke das Engagement von Stefan Nitsch.

Ein großes Dankeschön richteten Hans-Heinrich Haase-Fricke und Henning Rühe, die zusammen mit FSA-Präsident Erwin Bugar, Hans-Georg Moldenhauer und Volksstimme-Regionalverlagsleiter Thomas Helmuth das Projekt vor fünf Jahren ins Leben gerufen haben, auch an die Ausbilder. Das Team um Kreislehrwart Heinzekhart Fuchs setzt in puncto Trainer aus- und -weiterbildung seit Jahren Maßstäbe im Fußballverband Sachsen-Anhalt.

Zum Abschluss seiner Begrüßung, versprach Hans-Heinrich Haase-Fricke: „Die Harzer Volksbank wird das Projekt auch im kommenden Jahr fortführen, dann werden wir die nächsten 100 Trainerlizenzen in Angriff nehmen“. Dieses Versprechen ließ natürlich Kreislehrwart Heinzekhart Fuchs aufhorchen. „Es freut mich zu hören, dass die nächsten 100 Trainer in Angriff genommen werden. Damit haben wir Planungssicherheit für die nächsten fünf Jahre“, entgegnete der „Chefausbilder“, der im Kreisfachverband Fußball Harz zusammen mit Klaus Hoppe und Thomas Waldow seit Jahren eine qualitativ hochwertige Trainerausbildung durchführt. Im Gegenzug bedankte sich der Kreislehrwart bei Hans-Heinrich Haase-Fricke, Hauptinitiator des Projektes, mit einer Foto-Collage der zurückliegenden fünf Ausbildungslehrgänge für die tolle Unterstützung.

Sogar Bernd Heynemann, ehemaliger Fußballschiedsrichter war zu Gast bei der Verleihung. Foto: Ronald Göttel

Nach Vergabe der Trainerlizenzen gab es zum Jubiläum noch einen Sonderpreis: Unter den genauen Blicken von Schiedsrichter Bernd Heynemann loste FSA-Präsident Erwin Bugar die „100. Trainerlizenz“ aus. Mario Fehnle vom SV 1890 Westerhausen darf sich als Gewinner ein Heimspiel nach Wahl des VfL Wolfsburg im VIP-Bereich ansehen. Beim Buff et mit Gegrilltem, Getränken, zahlreichen Fachgesprächen und Public-Viewing der Fußball-WM mit dem Halbfnalsieg von Frankreich fand der Abend einen gelungenen Abschluss.

Erfolgreich bestanden - Miriam Seidl nimmt ihre Lizenz entgegen
Frauenpower auf der Trainerbank: Miriam Seidl von Germania Wernigerode bekommt nach erfolgreicher Prüfung die Trainerlizenz von Hans-Heinrich Haase-Fricke überreicht. Foto: Ronald Göttel

Übersicht aller Trainerlizenzen 2018

Mike Knobelsdorf
SV Darlingerode/Drübeck
Max Zimmermann
Eintracht Derenburg
Thomas Speck
TSV Germania Groß Quenstedt
Fabian Guderitz
Germania Halberstadt
Marcel Herschelmann Germania Halberstadt
Alysson Vargas Germania Halberstadt
Patrick Kokott
Harsleber SV Germania
Marcus Wiedenbach
SC 1919 Heudeber
Mario Schwarze
SG 1955 Lüttgenrode
Daniel Wüstemann SG 1955 Lüttgenrode
Kevin Hildach
SV Eintracht Osterwieck
Florian Thaele SV Eintracht Osterwieck
Christian Mende
SV Olympia Schlanstedt
Ulf Schwertfeger
SV Stahl Thale
Robert Aberspach
Germania Wernigerode)
Konstantin Greubel Germania Wernigerode
Philipp Kommert Germania Wernigerode
Miriam Seidl Germania Wernigerode
Steffen Kürbis
Wernigeröder SV Rot-Weiß
Karsten Lübbecke-Salaske Wernigeröder SV Rot-Weiß
Katharina Mehle Wernigeröder SV Rot-Weiß
Manuel Thaus Wernigeröder SV Rot-Weiß
Gunnar Blum
SV 1890 Westerhausen
Mario Fehnle SV 1890 Westerhausen